Ferrari ändert Aerodynamik-Philosophie: Ein neuer SF1000 ab GP Ungarn

img

- Ferrari sieht sich deutlich hinter Mercedes und Red Bull. Deshalb schlägt Maranello jetzt eine andere Entwicklungsrichtung ein. Teamchef Mattia Binotto verspricht ab dem dritten Saisonrennen einen neuen SF1000.

×